Ablauf

1. Einführung

Einweisung in das Ultraleicht-Flugzeug am Boden
Kennenlernen der Funktionen und Instrumente
Erste eigene Flugmanöver
Zu Beginn wirst Du Deinen Fluglehrer kennenlernen. Danach erfolgt am Boden die Einwesung in das Ultraleicht-Flugzeug. Das heißt: Lernen der Funktionen und Instrumente.

2. Flugtrainung

Steig,- Sinkflug
Kurvenflüge
Erfliegen von Kursen
Langsamflugübungen
Platzrunden – Starts und Landungen
Direkt nach der Eingewöhnungsphase folgt das Training verschiedener Flugübungen. Dabei werden Steig-, und Sinkflug, Kurven fliegen, sowie Übungen für den Langsamflug geschult. Außerdem werden Starts und Landungen bei Platzrunden erlernt.

3. Alleinflug

Platzrunden
Nach Bestätigung Deiner Flugfähigkeiten durch einen weiteren Fluglehrer bei einem Checkflug, wirst Du zum Alleinflug zugelassen. Der erste Alleinflug besteht aus mehreren Platzrunden auf dem Dir mittlerweile bekannten Flugplatz Schwarze Heide.

4. Überlandflüge

Navigation mit Karte und Kompass
Bei Überlandflügen wird der Kurs mit Hilfe von Karte und Kompass bestimmt und unter Anderem mit GPS navigiert.

5. Soloflüge

Vertiefung der Navigation
Weitere Alleinflüge zu anderen Flugplätzen werden Deine erlernten navigatorischen Kompetenzen weiter vertiefen. Dein Fluglehrer steht Dir zur Flugvorbereitung selbstverständlich weiterhin zur Seite. Diesen wirst Du dann, nach Ankunft am Zielflughafen, kontaktieren und ihm von Deinem Flug berichten.

6. Prüfung

Im Zuge der Prüfungsvorbereitung wirst Du die erlernten Flugübungen wiederholen und an den Feinheiten arbeiten. Zusammen mit dem Fluglehrer, aber auch im Alleinflug.
Nach einem abschließenden Prüfungsflug wird Dir dann Deine Lizenz ausgehändigt.

Ablauf der Praxisschulung:

Der praktische Teil der Ausbildung umfasst mindestens 30 Blockstunden
darin enthalten sind:
5 Stunden überwachter Alleinflug
2 Überlandflüge über je 200 km und Zwischenlandung, in Begleitung von Deinem Fluglehrer
3 Überlandflüge über 50 km ohne Fluglehrer